Hanföl und seine entzündungshemmende Wirkung!

Wusstest du, dass in Hanfsamen und im Hanföl die Zusammensetzung der Fettsäuren aus ernährungsphysiologischer Sicht ideal für deine Ernährung ist? Hanföl weist das optimale Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 Fettsäuren von 3:1 auf.

Hanföl und ideale Fettzufuhr

Hanföl Gesundheit Entzündungshemmend HANS Brainfood ideale Fettzufuhr
Bei einer idealen Ernährung (zumindest an den meisten Tagen in der Woche) sollte dein täglicher Konsum von Fetten etwa 15-20 % der gesamten Kalorienzufuhr nicht überschreiten. Ungefähr ein Drittel dieser Fette sollten die essenziellen Fettsäuren in ihrem richtigen Verhältnis sein. Mit 3 bis 5 Esslöffel Hanföl täglich kannst du dieses – zugegebenermaßen hoch gesteckte Ziel – perfekt erreichen. [1]

Hanföl und die Gamma-Linolensäure

Fettsäure Hanföl gesunde Wirkung entzündungshemmend

Heute wollen wir uns wieder ein wenig tiefergehend mit der Hanfpflanze und ihren Wirkungen auseinandersetzen. Und zwar geht es heute unteranderem um die sogenannte Gamma-Linolensäure.

 

Und - bist du auch beim ersten Lesen über dieses Wort gestolpert und dachtest dir so Alpha-Was? Hier nochmal das wunderschöne Wort zum Einprägen: Gamma-Linolensäure (Keine Angst - wir kürzen es für Euch ab mit GLA). Ein umständliches Wort für die Fettsäure - erfüllt sie doch so wichtige Aufgaben in unserem Körper. Und ganz zufällig findet sich in Hanfsamen und Hanföl ganz besonders viel an besagter Gamma-Linolensäure. Achtung – an dieser Stelle folgt nun ein bisschen biochemische Auffrischung:

 

Gute Lebensmittelquellen von GLA sind neben Hanf auch Borretschöl, schwarze Johannisbeere oder Nachtkerzenöl. Alternativ kann der Körper GLA mit Hilfe eines Enzyms selbst aus Linolsäure synthetisieren. Bei einem Mangel an Vitaminen und Mineralien wie beispielsweise Kalzium oder Zink, bei entzündlichen Zuständen wie Arthritis oder Bluthochdruck sowie durch bestimmte Lebensstilfaktoren wie Rauchen, Alkohol oder Stress kann die Aktivität dieses Enzyms beeinträchtigt werden, was zu einer unzureichenden Produktion von GLA im Körper führt.

 

Entzündungshemmende Wirkung

Hanföl entzündungshemmend Wirkung HANS Brainfood Gesundheit Schmerzen

 

Dann doch lieber Hanfsamen konsumieren, richtig? Gut, dass wir alle Hanfsamen essen sollten ist geklärt, aber was hat es nun mit GLA auf sich? Bei der GLA handelt es sich um eine dreifach ungesättigte Omega-6-Fettsäure. Achtung – es wird nochmal kurz ein umständlicher Begriff eingeführt: GLA ist Vorläufer der Dihomo-Gamma-Linolensäure (DGLA), welche wiederum Grundstoff der entzündungshemmenden Eicosanoiden ist und in die Phospholipide der Zellmembran eingebaut wird. DGLA ist dabei die aktive Form und vermittelt die meisten physiologischen Wirkungen. Das membrangebundene DGLA kann mit Hilfe eines weiteren Enzyms freigesetzt werden – es kommt zur Bildung von Prostaglandinen. Prostaglandine wirken entzündungshemmend und gefäßerweiternd. Durch die Produktion einer weiteren Säure (deren Namen wir Euch an dieser Stelle ersparen wollen) wird ein anderes Enzym (5-Lipoxygenase – wer es genau wissen will) gehemmt, wodurch die Produktion von Leukotrienen aus entzündlichen Zellen eingestellt wird, welche eine maßgebliche Rolle bei Asthmaerkrankungen spielen. [2]

Zusammenfasssung

So, das war aber jetzt genug Biochemie. Zusammengefasst hat GLA in den letzten Jahren wegen seiner entzündungshemmenden und krebshemmenden Wirkungen an Bedeutung gewonnen. Es verbessert auch die Nervenleitgeschwindigkeit bei Diabetikern, was zu einer verbesserten Durchblutung und einem verminderten Kribbeln in den Extremitäten führt. GLA wird mittlerweile sogar therapeutisch eingesetzt bei Darm- und Prostatakrebs und kann auch zur Senkung eines zu hohen Bluthochdrucks beitragen. Aufgrund der entzündungshemmenden Aktivitäten kann GLA bei der Vorbeugung/Behandlung von entzündungsbedingten Krankheiten, einschließlich rheumatoider Arthritis, Psoriasis, atopischer Dermatitis, usw. helfen. [3]

[1] Cary Leizer BA, David Ribnicky PhD, Alexander Poulev PhD, Slavik Dushenkov PhD & Ilya Raskin PhD (2000) The Composition of Hemp Seed Oil and Its Potential as an Important Source of Nutrition, Journal of Nutraceuticals, Functional & Medical Foods, 2:4,35-53.

[2] Kapoor R, Huang YS. Gamma linolenic acid: an antiinflammatory omega-6 fatty acid. Curr Pharm Biotechnol. 2006 Dec;7(6):531-4.

[3] Simonsohn, B., Super Food HANF. Schirner Verlag, 2015.

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen